Livingroom


Kommentare Teilen Sie uns bitte Ihre Meinung mit

Livingroom war eine Veranstaltungsreihe zwischen 2007 und 2013. Bis auf wenige Ausnahmen fand der Livingroom in der Kölner Feuerwache, Melchiorstrasse statt.

Frank Olsowski erprobte mit seinen Overheadprojektoren das spontane Zusammenspiel mit anderen Künstlern, wie Musiker, Slampoems, Tänzer und Performancekünstlern.

Ursprünglich hatte er einige Zeit das Intermission Orchestra Adam Noildt, Frank Köllges, bei seinen öffentlichen Proben begleitet, jedoch war Auf- und Abbau immer sehr aufwendig und auch die Entfernung Zülpich-Köln stand für die 2-3 Stunden dauernden Proben wöchentlich in einem unangenehmen Mißverhältnis. Als sich dann noch das Artstore des Kunstvereins KKR e.V. aufzulösen begann, wurde es Zeit etwas eigenes in die Welt zu setzen.

Die Livingrooms wurden zunehmend von Künstlern geschätzt, vornehmlich von Profimusikern. Eine Woche lang standen die Hallentore offen für jeden spontanen Gastbeitrag im Zusammenspiel mit Overheadprojektionen. Es entstanden neue Formate und Künstlergruppen.

Frank Olsowski gelang es nicht seinen Livingroom an die städtisch subventionierte Kunstszene anzuschließen. Wahrscheinlich wollte er dies auch gar nicht, dennoch hatte er es, vielleicht zu halbherzig, versucht. Letztlich waren die Kosten neben dem enormen Aufwand einfach zu hoch. Der letzte Livingroom, Livingroom8, fand in der Praeha in Kerpen-Horrem statt, eingebunden in das Landesprogramm “Kultur und Schule” .

Autor
Kategorien ,

Keine Kommentare

Kommentare

Geben Sie Ihren Kommentar hier ein. * Eingabe erforderlich. Sie müssen die Vorschau vor dem Absenden ansehen.





← Älter Neuer →