Konzept systemische Bilder


Kommentare 1

Eine zunächst skizierende und materialsammelnde Beschreibung

„Jedes Ganze aber ist doch notwendig ein aus Vielen bestehendes Eins, und nur von einem solchen können die Teile Teile sein, denn jeder Teil ist ja doch notwendig nicht ein Teil einer ungeeinten Vielheit, sondern eines solchen Ganzen. […] Nicht von Vielen also oder Allen ist der Teil Teil, sondern von einer gewissen einheitlichen Wesenheit (wörtl. ἰδέας, dt. Idee) oder einem gewissen Eins, welches wir ein Ganzes nennen, sobald es eben alle jene seine Teile vollständig zur Einheit in sich zusammenschließt.“

– Platon, Parmenides

Platon, Parmenides 157c-e, nach der Übersetzung von Franz Susemihl. entnommen aus Wikipedia Ganzheit (Philosophie)

Autor

  1. frank

    Permenides ist der Titel eines Berichtes über eine kritische Auseinandersetzung mit der sogenannten Ideenlehre.

Kommentare

Geben Sie Ihren Kommentar hier ein. * Eingabe erforderlich. Sie müssen die Vorschau vor dem Absenden ansehen.





← Älter Neuer →