Open Pentagon

Datum

wird zum Debattenraum mit Diskursen über das wahrhaftige Weltgeschehen und ungeschminkter Sichtbarmachung widerstreitender Interessen von Bevölkerungen.

Mittelformatdia Bilderfolge open Pentagon aus der Serie Schneebrand
Orginal Dia Scan Serie Mittelformat 6x6, unbearbeitet

Wie bedürftig unsere Welt sich nach ausgleichendem politischen Handeln sehnt habe ich beispielhaft in einem Kommentar zum Drohnenmord an einem iranischen General skizziert. Ich möchte nicht, dass so etwas geschieht und schon gar nicht so willkürlich wie es die Mafia ausführen würde. Seit mehr als 20 Jahren zeigen sich amerikanische Präsidenten so diplomatisch wie Schulhofschläger.

Drohnenmord Suleiman
zum Artikel: Pulverfass Iran – Ist das US-Attentat eine Warnung an China? von Ernst Wolff

arteurope sagt:
6. Januar 2020 at 22:03

Da sind sie wieder alle, der dumme Trump, die böse FED, die Seidenstrasse der emsigen Chinesen.

Kann sich noch jemand daran erinnern, dass Trump ( und mit ihm die meisten Amerikaner ) alle Söldner, Privatarmeen und Regulärtruppen nach Hause holen wollte? Trumps Kalkül dabei ist doch nicht Friede, Freude, Eierkuchen – schon vergessen? – er ist Milliardär. Seine nächsten Widersacher sind nicht die Perser, oder Chinesen, sondern andere Milliardär-Clans. Die ihm am meisten zu schaffen machen sind die, die den militärisch-industriellen Komplex kontrollieren. Die lassen den Trump-Clan dort nicht mitspielen. Werden aber Stützpunkte geschlossen, Marines nach Hause geholt, der ganze Militärkomplex rasch verkleinert, ja dann war es das bald mit den Oligarchen, die ihre Macht aus der Dominanz des industriell-militärischen Komplex heraussaugen und ihm immer auf die Nerven gehen und ihn kleiner halten wollen, als es ihm und den Seinen zusteht. Alle Achtung, ein gut durchdachter Plan mit der Tötung eines 2 Sterne Generals die Regierungen dazu zu bewegen, die amerikanischen Militärbasen zu schließen.

Habt ihr vergessen, dass die öffentlichen Sprecher der Oligarchen des industriell-militärischen Komplexes gute und friedvolle Länder mit Lügen diffamiert und damit den Weg zu ihrer Zerstörung geebnet haben? Aber dieser „run“ ist vorbei. Was waren das für Zeiten, diese vielen Tonnen libyschen Goldes, Erdöl umsonst, Supergewinne aus Heroin und Organhandel – doch es neigt sich dem Ende. Da wäre doch die Eliminierung eines bürgernahen Militärs keine schlechte Idee um wieder Kapitalbewegung in nur eine Richtung generieren zu können. Der Krieg ist endlich zum greifen nahe. Mit, oder ohne Seidenstrasse, mit einem „amerikanischen“ Imperium an der Seite, oder nicht, ganz egal ob Amerika dabei gewinnt, oder nicht – man würde endlich wieder mit großen Schritten noch reicher und mächtiger – am Ende kauft man sich die Seidenstrassen-Nationalitäten einfach von den bemitleidenswerten, viel, viel ärmeren Ost-Oligarchen.

Habt ihr vergessen, dass gerade die Perser mit der menschenverachtenden, räuberischen US-Nachkriegspolitik konfrontiert wurden, dass sie lieber einen Khomeni duldeten und damit noch lange auf „jeder kriegt ein Auto und ein CocaCola dazu“ verzichteten. Kopfschüttelnd muß die Inteligenzia des Irans, aber auch des Iraks dem dummen Treiben westlicher Mafiapolitik zugeschaut haben, wohlwissend, dass es irgendwann zu einer Zeit kommt, wo alle zerstrittenen Gruppen nur noch eins gemeinsam wollen werden, USA raus aus unseren Ländern. Obwohl im militärischen Kräfteverhältnis unterlegen, gelingt immer häufiger ein Patt, ein Remis, ja sogar ein klarer Sieg (Libanon, Syrien) dank immer besser werdender hochrangiger Offiziere. Da gibt es einen, der über alle Grenzen hinweg sehr beliebt ist, man hat ihm viel zu verdanken. Könnte er jetzt als Märtyrer sterben, dann wird er ewig in den Herzen bleiben und damit eine Verbindung, einen Zusammenschluss aller zerstrittenen Parteien und Gruppen bewirken. Aber wie bekommt man die US-Militärs dazu diesen 2 Sterne General umzulegen?, möglichst nicht im Kampf sondern in einem nicht bestreitbaren feigen Mord?

Tja, liebe Leser, das sieht ja hier schon aus als sei es eine WIN-WIN-WIN Situation. Zum Glück haben sich wohl alle „Spieler“ gegen eine Zerstückelung gestellt, obwohl ich wetten könnte, dass so mancher wahabistische Scheich Ideen vorgebracht hat. Jedenfalls sieht es nicht danach aus, dass unüberlegt gehandelt und aus der Hüfte geschossen wurde. Alle, bis auf unseren braven Soldaten, wußten bescheid, das ist meine Meinung.



Autor
Kategorien

← Älter Neuer →