Neue Welt­ordnung Webslam


Kommentare Teilen Sie uns bitte Ihre Meinung mit

Was trittt eigentlich an visueller Internetkommunikation zu Tage, wenn als Suchbegriff “Neue Weltordnung” eingegeben wird?

Sollte es tatsächlich Gruppen geben, die so mächtig sind, dass sie für Zeiträume von 200, 300 Jahre eine Agenda aufstellen können, nach der die restlichen 7 Milliarden Menschen dann tanzen müssen? Verschwörungstheorie? Geht die katholische Kirche zumindest nicht auch von solchen Zeiträumen aus? Hier Veränderungen innerhalb von 300 Jahren feststellen zu können hat irgendwie schon etwas spontanes, so kommt es mir jedenfalls vor. Aber ich bin ja auch evangelisch. Und da haben wir ja schon das alte römische Postulat: teile und herrsche. Teile in katholisch und evangelisch, Mann und Frau, Arbeitnehmer und Arbeitsloser, hetero-transgender-homo, politisch rechtsaußen – rechts – links, linksradikal und die Mitte etc.

Angesichts von einzelnen Menschen, die mehr Kapital besitzen als millionen fleißiger Arbeitnehmer beschleicht mich ein unangenehmes Gefühl, denn ich kenne doch meine Pappenheimer. Wenn die sich auch noch in sogenannten “think tanks” zusammenhocken, kommt nichts gutes dabei heraus, kann nichts gutes dabei herauskommen.

So überlegen sich der einzelne Mensch auch im Tierreich verhalten kann, so unsäglich dumm verhält er sich doch oft in der Masse seines gleichen. Bei Tieren spricht man von Schwarmintelligenz, beim Menschen muß grundsätzlich eher von einer chronischen Schwarmblödheit gesprochen werden. Das gilt natürlich nicht für alle Gruppen, aber ab einer bestimmten Größe der Masse an Menschen gehen auch die teamfähigsten Gruppen in dieser Masse unter und können solcherlei erschreckenden Erkenntnisse nicht umkehren. Nicht anders sind die milliardenschweren Werbebudgets und natürlich auch nicht die Existenz großzügig bedachter Heere von Lobbiisten mit ebenso fetten Werbebudgets ausgestattet, zu erklären.
Dass ich mit diesem unguten Gefühl nicht alleine bin, zeigen viele Forenbeiträge im Internet. Gleichviele beschwichtigen, viele beschimpfen – und da haben wir es wieder: die Teilung, statt einfach Fakten zusammenzutragen.

Was kommt eigentlich an visueller Internetkommunikation zu Tage, wenn als Suchbegriff “Neue Weltordnung” eingegeben wird?, diese eingangs gestellte Frage führte ich mit meiner Internetbildsprachenanalysenmaschine aus, ein auf Konsolenprogrammierung basierendes script, dass einem Suchbegriff nachgeht, Webseiten nach Relevanzen zum Suchbegriff bewertet, dort nach Begriffen sucht, die einem Bild zugeordnet werden können, daraus dann einen Bilderthinktank baut, in dem diese Projektionen menschlicher Kommunikation in einem “Gespräch, einer Auseinandersetzung, oder Zank” sich gegenseitig filtern und verändern und schließlich die dominierenden Anteile sich zu einer neuen Projektion zusammenschließen, die, wie hier zu sehen, als Druckdatei automatisch auf einen Onlinedruckservice hochgeladen und mich dann einige Tage später als Plakatsendung erreichen werden.

Und das klappt so ordentlich, dass von einer neuen Dienstleistungsordnung bzw -kultur gesprochen werden kann. Auf Grund dieser Automatik ist es mir möglich jedes Blatt als signiertes Unikat in DIN A3 im uv-Schutzlack auf 135g/qm für 10 €, inkl. Verschickungskosten anbieten zu können. Manche Motive werde ich als XXl-Plakateserie nochmal zusammenstellen, dann natürlich auch zu einem anderen Preis. Aber seien Sie versichert, Ihr Webslamplakat DIN A3, handsigniert für 10 € gibt es nur ein einziges mal.

Autor
Kategorien ,

Keine Kommentare

Kommentare

Geben Sie Ihren Kommentar hier ein. * Eingabe erforderlich. Sie müssen die Vorschau vor dem Absenden ansehen.





← Älter Neuer →